Vitalpilze zur Prävention und Therapie von Gesundheitsstörungen

Die zehn nachfolgend beschriebenen Vitalpilze haben aufgrund Ihrer besonderen Inhaltsstoffe vielfältige Wirkungen. Die in Ihnen enthaltenen Pilzpolysaccharide, insbesondere die Beta-Glucane und Lektine wirken dabei hauptsächlich auf das Immunsystem. Durch ihren Einfluss auf die unspezifischen und spezifischen Abwehrmechanismen entfalten sie eine antitumorale Wirkung und werden daher auch in der komplementären Krebstherapie mit Erfolg eingesetzt.

In der Prävention wirken die Polysaccharide darüber hinaus entzündungshemmend, hautschützend, blutzucker- und blutdrucksenkend sowie antiviral.

Eine weitere Gruppe von Inhaltsstoffen sind die Terpene und hier besonders die Triterpene. Sie wirken antiviral (Anti-HIV-Aktivität), antibakteriell, pilzabtötend und antioxidativ. Ebenso regen sie die Aktivität verschiedener Immunzellen an, senken Cholesterinwerte und beugen Herzkrankheiten vor.[34]

zum nächsten Kapitel >Agaricus blazei murril (ABM)

shiitake_frisch